Dunkles Grünwidderchen

Rhagades pruni

Der kleine Nachtfalter ist recht unscheinbar, jedoch sind die beim Männchen kammartig ausgeprägten Fühler sehr auffällig. Die Heide-Grünwidderchen, wie die Schmetterlinge auch genannt werden, sind zwar selten, fühlen sich aber in verschiedensten Lebensräumen wohl. So findet man sie auf Trocken- und Magerrasen genauso wie in Mooren, wo sich die Raupen von Besenheide ernähren (Calluna vulgaris).

Schon gewusst? Nachtfalter sind keineswegs nur nachts unterwegs. Einige Arten, wie auch das Dunkle Grünwidderchen ist tagaktiv und fliegt, wie alle Widderchen, nur bei Sonnenschein.

©Thomas Stephan